Bauantrag und weitere Informationen

Aufgrund der Änderung der Landesbauordnung Rheinland-Pfalz zum 01.08.2015 wurden unsere Aufgaben als untere Bauaufsichtsbehörde ab dem 16.10.2015 an die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern rückübertragen. Dies bedeutet, dass für die bisher durch uns im vereinfachten Genehmigungsverfahren genehmigten Bauvorhaben wie Wohnhäuser, Werbeanlagen oder  landwirtschaftliche Vorhaben nunmehr ebenfalls die Kreisverwaltung in Simmern zuständig ist.

Ansprechpartner für Sie bleiben wir jedoch nach wie vor bei Freistellungsverfahren nach § 67 Landesbauordnung (Freistellung von einer Baugenehmigung). Ein solches Verfahren kommt aber nur dann in Betracht, wenn 

  • es sich um ein Wohngebäude handelt,
  • es im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes errichtet werden soll und dabei die Festsetzungen des Bebauungsplanes eingehalten werden,
  • und die Erschließung gesichert ist.

Aber auch in diesen Freistellungsverfahren ist ein Antrag zu stellen (Vordruck "Bauantrag") und die erforderlichen Unterlagen und Nachweise einzureichen. Sie erhalten anstelle einer "Baugenehmigung" eine "Bescheinigung im Freistellungsverfahren".

Darüber, ob das von Ihnen beabsichtigte Bauvorhaben im Freistellungsverfahren errichtet werden kann oder ob es einer Baugenehmigung bedarf und welche untere Bauaufsichtsbehörde für Sie zuständig ist, geben wir Ihnen gerne Auskünfte.

Reichen Sie die Unterlagen bitte vollständig mit allen erforderlichen Nachweisen bei uns ein. Nur dann ist es uns möglich, Ihren Antrag reibungslos und unverzüglich zu bearbeiten.

Die nachstehenden Bauantragsunterlagen sind immer von Ihnen und Ihrem Planer zu unterzeichnen und im Original bei uns einzureichen. Ein Bauantrag besteht aus folgenden Unterlagen:

  • Vordruck Bauantrag (3-fach):
    Name, Adresse, Ihre Telefonnummer und die des Planers, Lage des Grundstückes;
  • Vordruck Baubeschreibung (3-fach);
  • Amtlicher Lageplan (3-fach)
    zu erhalten beim Vermessungs- und Katasteramt Simmern; muss aktuellen Datums sein;
    konkreter Standort des zu errichtenden Gebäudes ist von Ihrem Planer einzuzeichnen;
  • Bauzeichnungen (3-fach)
    Grundrisszeichnungen, Ansichten, Schnitte, Darstellung Entwässerungsanlagen, Darstellung der  Höhenangaben des natürlichen Geländes und des Straßenniveaus;
  • Berechnungen (3-fach):
    Grundflächenzahl, Geschossflächenzahl, Bruttorauminhalt, Nachweis zur Vollgeschossigkeit, 
    Fußbodenhöhe des Erdgeschosses, Wohnflächen- und Nutzflächenberechnung;
  • Statistischer Erhebungsbogen:
    erhältlich bei Ihrem Planer/Architekten/Entwurfverfassers.

Baugenehmigungen für gewerbliche oder nicht mehr in unsere Zuständigkeit fallende Vorhaben können Sie ebenfalls bei uns einreichen (bitte immer mind. 4-fach). 3 Ausfertigungen leiten wir sofort und die 4. Ausfertigung nach Einholung der Zustimmung/Einvernehmen der Gemeinde an die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück in Simmern weiter.

 

Sofern Sie im Wege einer Bauvoranfrage die planungsrechtliche Zulässigkeit Ihres Bauvorhabens prüfen lassen möchten, richten Sie bitte eine entsprechende schriftliche Anfrage an die Kreisverwaltung. Diese Anfrage - hier reicht ein einfaches Schreiben mit kurzer Beschreibung Ihres Vorhabens - können Sie gerne über uns einreichen. Fügen Sie bitte noch einen Lageplan mit Kennzeichnung des betreffenden Grundstücks bei.

Ihre Ansprechperson

Jutta Holl

Zimmer 415

06763/910-315

06763/910-399

j.holl@kirchberg-hunsrueck.de