Ausweisdokumente

Bei der Beantragung eines Ausweisdokumentes kann auf persönliches Erscheinen nicht verzichtet werden.

Für die Ausstellung eines Personalausweises an Jugendliche unter 16 Jahren bzw. eines Reisepasses an Jugendliche unter 18 Jahren wird eine Einverständniserklärung von beiden Elternteilen benötigt. Eine entsprechende Erklärung für den Elternteil, der nicht persönlich beim Einwohnermeldeamt vorspricht, steht hier zum Herunterladen zur Verfügung.

 

Kinderreisepass

Der hellgrüne Kinderausweis wurde durch den Kinderreisepass ersetzt. Um einen Kinderreisepass zu beantragen, muss mindestens ein Elternteil oder ein Erziehungsberechtigter gemeinsam mit dem Kind beim Einwohnermeldeamt vorsprechen und folgende Unterlagen mitbringen:

  • Geburts-/Abstammungsurkunde
    Bei ausländischen Urkunden wird zusätzlich eine Übersetzung durch einen Dolmetscher / Übersetzer benötigt. Diese müssen in Deutschland öffentlich bestellt oder beeidigt sein. Urkunden und Übersetzungen müssen im Original vorgelegt werden.
  • Personen, die im Ausland geboren sind, benötigen zusätzlich die Namenserklärung / Bescheinigung über die Namensführung (eine Namenserklärung kann beispielsweise im Rahmen des Registrierscheinverfahrens bzw. als beim Standesamt abgegebene Namenserklärung erfolgt sein)
  • Kinderausweis (falls vorhanden)
  • aktuelles, biometrisches Passfoto (unabhängig vom Alter des Kindes)
  • Unterschrift beider Erziehungsberechtigter (oder Vollmacht und Kopie des Personalausweises)
    Die Vollmacht können Sie sich hier herunterladen.
  • ist die Ehe der Eltern geschieden: Scheidungsurteil mit Sorgerechtsregelung oder Sorgerechtsbeschluss
  • die Gebühr (siehe Gebührentabelle am Ende dieser Seite).

Weiterhin müssen die Augenfarbe und die Körpergröße des Kindes angegeben werden. Kinder müssen bei der Antragstellung persönlich anwesend sein und ab dem 10. Lebensjahr selbst unterschreiben.

Der Kinderreisepass wird bei Vorliegen aller Unterlagen sofort ausgestellt. Er ist 6 Jahre gültig, längstens aber bis zum 12. Lebensjahr des Kindes. Ist der Kinderreisepass vor dem 12. Lebensjahr abgelaufen, kann er in Einzelfällen unter Vorlage eines biometrischen Lichtbildes und einer Gebühr in Höhe von 6,00 € verlängert werden. Für welche Kinderreisepässe eine Verlängerung möglich ist, teilen Ihnen die unten genannten Ansprechpartnerinnen auf Anfrage gerne telefonisch mit.

 

Personalausweis

Personen ab dem Alter von 16 Jahren sind verpflichtet, einen gültigen Personalausweis zun besitzen. Ein Personalausweis kann für Kinder auch bereits ab dem 12. Lebensjahr ausgestellt werden.

Ein Personalausweis kann nicht verlängert werden.

Für die Ausstellung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • aktuelles, biometrisches Passfoto
  • Grundsätzlich ist die Geburtsurkunde/Abstammungsurkunde vorzulegen.
  • Sind Sie verheiratet bzw. verpartnert, ist anstelle der Geburtsurkunde/Abstammungsurkunde die Ehe- bzw. Lebenspartnerschaftsurkunde vorzulegen.
  • Sind Sie geschieden bzw. verwitwet und haben eine Namensänderung vorgenommen, wird die Erklärung über die neue Namensführung benötigt.
  • Bei ausländischen Urkunden wird zusätzlich eine Übersetzung durch einen Dolmetscher / Übersetzer benötigt. Diese müssen in Deutschland öffentlich bestellt oder beeidigt sein. Urkunden und Übersetzungen müssen im Original vorgelegt werden. Sind Sie verheiratet bzw. verpartnert, ist anstelle der Geburtsurkunde die Ehe- bzw. Lebenspartnerschaftsurkunde vorzulegen.
  • Personen, die im Ausland geboren sind, benötigen zusätzlich die Namenserklärung / Bescheinigung über die Namensführung (eine Namenserklärung kann beispielsweise im Rahmen des Registrierscheinverfahrens bzw. als beim Standesamt abgegebene Namenserklärung erfolgt sein).
  • bisheriges Ausweisdokument (auch wenn dieses schon abgelaufen ist)
  • bei Jugendlichen unter 16 Jahren die Einverständniserklärung von beiden Elternteilen (eine entsprechende Erklärung für den Elternteil, der nicht persönlich mit dem Kind beim Einwohnermeldeamt vorspricht, können Sie hier herunterladen).
  • die Gebühr (siehe Gebührentabelle am Ende dieser Seite).
  • Das Kind muss bei der Beantragung persönlich anwesend sein und den Antrag selbst unterschreiben.

Abholung:

  • Personen ab 16 Jahren werden mit einem PIN-Brief (mit PUK und Sperrkennwort) darüber informiert, dass der Personalausweis an unserer Bürgerservice-Stelle zur Abholung bereit liegt. Um Wartezeiten bei der Abholung zu vermeiden und Sie den Personalausweis nicht dringend benötigen sollten, bitten wir Sie, mit der Abholung noch einige Tage nach Erhalt des PIN-Briefes zu warten.
  • Personen unter 16 Jahren werden nicht mit einem PIN-Brief informiert. Hier bitten wir Sie, sich nach ca. 3 - 4 Wochen nach Beantragung des Personalausweises telefonisch mit den unten genannten Ansprechpartnerinnen in Verbindung zu setzen.
  • Der Personalausweis sollte persönlich abgeholt werden. Der bisherige Personalausweis ist hierzu mitzubringen, da er wieder eingezogen wird. Sollte Ihnen eine persönliche Vorsprache nicht möglich sein, können Sie sich hier eine Vollmacht herunterladen, mit der Sie eine andere Person mit der Abholung bevollmächtigen.

Nähere Informationen zu dem neuen Personalausweis einschl. seiner Nutzungsmöglichkeiten finden Sie unter www.personalausweisportal.de.



Vorläufiger Personalausweis

Folgende Unterlagen sind vorzulegen:

  • aktuelles, biometrisches Passfoto
  • grundsätzlich ist die Geburtsurkunde/Abstammungsurkunde vorzulegen
  • Sind Sie verheiratet bzw. verpartnert, ist anstelle der Geburtsurkunde / Abstammungsurkunde die Ehe- bzw. Lebenspartnerschaftsurkunde vorzulegen.
  • Sind Sie geschieden bzw. verwitwet und haben eine Namensänderung vorgenommen, wird die Erklärung über die neue Namensführung benötigt.
  • Bei ausländischen Urkunden wird zusätzlich eine Übersetzung durch einen Dolmetscher / Übersetzer benötigt. Diese müssen in Deutschland öffentlich bestellt oder beeidigt sein. Urkunden und Übersetzungen müssen im Original vorgelegt werden. Sind Sie verheiratet bzw. verpartnert, ist anstelle der Geburtsurkunde die Ehe- bzw. Lebenspartnerschaftsurkunde vorzulegen.
  • Personen, die im Ausland geboren sind, benötigen zusätzlich die Namenserklärung / Bescheinigung über die Namensführung (eine Namenserklärung kann beispielsweise im Rahmen des Registrierscheinverfahrens bzw. als beim Standesamt abgegebene Namenserklärung erfolgt sein).
  • bisheriges Ausweisdokument (auch wenn dieses schon abgelaufen ist)
  • die Gebühr (siehe Gebührentabelle am Ende dieser Seite).

Der vorläufige Personalausweis hat eine Gültigkeit von 3 Monaten und wird bei Vorlage der vorstehenden Unterlagen sofort ausgestellt.

 

Reisepass

Informationen dazu, welche Ausweisdokumente Sie für welches Land benötigen und was noch zu beachten ist, erhalten Sie bei Ihrem Reisebüro, der Fluggesellschaft bzw. auf der nachfolgenden Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Ein Reisepass kann ab Geburt ausgestellt werden.

Die Verlängerung eines Reisepasses ist grundsätzlich nicht möglich.

Folgende Unterlagen sind bei der Beantragung mitzubringen:

  • aktuelles, biometrisches Passfoto
  • grundsätzlich ist die Geburtsurkunde/Abstammungsurkunde vorzulegen
  • Sind Sie verheiratet bzw. verpartnert, ist anstelle der Geburtsurkunde / Abstammungsurkunde die Ehe- bzw. Lebenspartnerschaftsurkunde vorzulegen.
  • Sind Sie geschieden bzw. verwitwet und haben eine Namensänderung vorgenommen, wird die Erklärung über die neue Namensführung benötigt.
  • Bei ausländischen Urkunden wird zusätzlich eine Übersetzung durch einen Dolmetscher / Übersetzer benötigt. Diese müssen in Deutschland öffentlich bestellt oder beeidigt sein. Urkunden und Übersetzungen müssen im Original vorgelegt werden. Sind Sie verheiratet bzw. verpartnert, ist anstelle der Geburtsurkunde die Ehe- bzw. Lebenspartnerschaftsurkunde vorzulegen.
  • Personen, die im Ausland geboren sind, benötigen zusätzlich die Namenserklärung / Bescheinigung über die Namensführung (eine Namenserklärung kann beispielsweise im Rahmen des Registrierscheinverfahrens bzw. als beim Standesamt abgegebene Namenserklärung erfolgt sein).
  • bisheriges Ausweisdokument (auch wenn dieses schon abgelaufen ist)
  • bei Jugendlichen unter 18 Jahren die Einverständniserklärung von beiden Elternteilen (eine entsprechende Erklärung für den Elternteil, der nicht persönlich mit dem Kind beim Einwohnermeldeamt vorspricht, können Sie hier herunterladen).
  • die Gebühr (siehe Gebührentabelle am Ende dieser Seite).

Persönliches Erscheinen ist zwecks Abnahme der Fingerabdrücke zwingend erforderlich!

Der Reisepass kann ca. 3 - 4 Wochen nach Antragstellung an unserer Bürgerservice-Stelle abgeholt werden. Die Abholtermine werden wöchentlich im Mitteilungsblatt veröffentlicht. Bei der Abholung des neuen Reisepasses ist das alte Ausweisdokument vorzulegen. Dieses kann auf Wunsch entwertet wieder ausgehändigt werden. Sofern eine andere Person den Ausweis abholen soll, wird hierfür eine Vollmacht benötigt - diese können Sie sich hier herunterladen.

 

Vorläufiger Reisepass

Ein vorläufiger Reisepass wird nur in bestimmten Ausnahmefällen ausgestellt. Wegen näherer Informationen wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Ansprechpartnerinnen.

 

Express-Reisepass

Ein Express-Reisepass wird nur in bestimmten Ausnahmefällen ausgestellt.
Hierfür fallen zusätzlich zu der Gebühr für einen regulären Reisepass Kosten in Höhe von 32,00 € an (d. h. für Personen bis zum 24. Lebensjahr 69,50 € bzw. für Personen ab dem 24. Lebensjahr 91,00 €). Die Rücklieferung des Express-Reisepasses erfolgt innerhalb von 3 - 4 Werktagen.

 

Passverlustanzeige

Der Verlust eines gültigen Ausweises / Passes muss - auch im eigenen Interesse - schnellstmöglich beim Einwohnermeldeamt angezeigt werden. Wurde das Dokument gestohlen, erstatten Sie bitte vorab eine Diebstahlsanzeige bei der Polizei und bringen diese zum Einwohnermeldeamt mit.

Mit der Beantragung des neuen Ausweisdokumentes sollte ca. 3 - 4 Wochen gewartet werden, da verlorene Dokumente häufig wieder aufgefunden werden.

Sofern eine Verlustanzeige erstattet und das Dokument wieder aufgefunden wurde, ist auch dies dem Einwohnermeldeamt mitzuteilen.

 

Gebührentabelle

Ausweisdokument Gebühr Gültigkeitsdauer
Personalausweis (unter 24 Jahre) 22,80 € 6 Jahre
Personalausweis (ab 24 Jahren) 28,80 € 10 Jahre
vorläufiger Personalausweis 10,00 € 3 Monate
Kinderreisepass 13,00 € 6 Jahre
Verlängerung Kinderreisepass 6,00 € verschieden
Reisepass (unter 24 Jahre) 37,50 € 6 Jahre
Reisepass (ab 24 Jahren) 60,00 € 10 Jahre
Express-Reisepass (unter 24 Jahre) 69,50 € 6 Jahre
Express-Reisepass (ab 24 Jahren) 92,00 € 10 Jahre

 

Ihre Ansprechpersonen

Silvia Engelmann

Zimmer 108

06763/910-413

06763/910-699

s.engelmann@kirchberg-hunsrueck.de

Lisa Kaiser

Zimmer 116

06763/910-417

06763/910-429

l.kaiser@kirchberg-hunsrueck.de

Franziska Neeb

Zimmer 114

06763/910-418

06763/910-429

f.neeb@kirchberg-hunsrueck.de