Verbandsgemeindeverwaltung Kirchberg (Hunsrück)

Datenschutz

Datenschutzrechtliche Informationen
nach Art. 13 DSGVO
Verantwortliche Stelle:
Innerorganisatorisch für die Datenverarbeitung verantwortlich:
Datenschutzbeauftragter:
Zweck(e) der Verarbeitung:
Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für folgende Zwecke verarbeitet:
Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:
Empfänger der Daten:
Folgende Empfänger/Empfängerkategorien erhalten Ihre personenbezogenen Daten:
Ihre personenbezogenen Daten werden an ein Drittland oder eine internationale Organisation nicht übermittelt.
Dauer der Datenspeicherung:
Die konkrete Speicherdauer kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht angegeben werden. Daher werden die Daten so lange gespeichert, wie dies
unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen (für die jeweilige Aufgabenerfüllung beschrieben) erforderlich ist.
Betroffenenrechte:
Die nachfolgenden Rechte bestehen nur nach den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen und können auch durch spezielle
Regelungen eingeschränkt oder ausgeschlossen sein.
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Ihre Sie betreffenden personenbezogenen Daten
DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen. Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung der Sie
betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO
aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung
durch den Verantwortlichen. Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die
Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die
personenbezogenen Daten dann grundsätzlich nicht mehr (Art. 21 DSGVO). Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen
übermitteln (Art. 20 DSGVO).
Sie haben das Recht, Beschwerde gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und
die Informationsfreiheit zu erheben (Beschwerderecht).
Ihr Landesbeauftragter für den Datenschutz und Informationsfreiheit:
Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten und Folgen bei Nichtbereitstellung:
Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist gesetzlich vorgeschrieben.
Sie sind verpflichtet Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen, da sonst keine Bearbeitung Ihres Anliegens erfolgen kann.
Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1, 4 DSGVO:
Ihre personenbezogenen Daten werden durch den Verantwortlichen nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung genutzt.
Weiterverarbeitung für einen anderen Zweck:
Sollte im Rahmen einer zukünftigen Verarbeitung eine Zweckänderung vorgenommen werden, werden Sie hierüber informiert, soweit hierzu
eine gesetzliche Pflicht besteht.
nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).
Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu
verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15
(Art. 16 DSGVO).
werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke