Standrohrmiete

Bei den Verbandsgemeindewerken Kirchberg kann nach vorheriger telefonischer Rücksprache zu den allgemeinen Dienstzeiten ein Standrohr für die Entnahme von Wasser aus einem öffentlichen Hydranten im Versorgungsbereich der Verbandsgemeinde Kirchberg und der Zweckverbände Wasserwerk Hunsrück I und II sowie des Zweckverbandes Flughafen Hahn ausgeliehen werden.

Für das Ausleihen eines Standrohres muss eine Kaution in Höhe von 400,00 EUR hinterlegt werden. Die Kaution kann nur in bar oder als Verrechnungsscheck gezahlt werden. Nach Rückgabe des Standrohres erhalten Sie eine Abrechnung der entstandenen Kosten (Tagesmiete und Wasserverbrauch). Für Beschädigungen am Standrohr haftet derjenige, auf dessen Namen das Standrohr ausgeliehen wurde.

Sämtliche Forderungen werden mit der hinterlegten Kaution verrechnet. Guthaben zu Ihren Gunsten werden umgehend zurückerstattet. Restforderungen sind innerhalb eines Monats an die Verbandsgemeindekasse Kirchberg zu überweisen.

Hinweis:

Sollten Sie ein Standrohr zum Zwecke der Befüllung von Gartenteichen, Pools, Fischteichen u.ä. oder zum Zwecke der Grundstücksbewässerung ausleihen wollen, weisen wir Sie ausdrücklich darauf hin, dass für derartige Zwecke bereits seit mehreren Jahren, ohne dass es eines Antrages bedarf, eine pauschale Absetzung von 10 v.H. des Wasserverbrauches bei der jährlichen Verbrauchsabrechnung gewährt wird. Absetzungen darüber hinaus sind nicht möglich.

Es gibt lediglich eine Alternative zur Absetzung der Wassermengen. Für den Fall, dass die dem Kanal nicht zugeführte Menge die 10 v.H.-Grenze überschreitet, kann der Einbau eines zusätzlichen geeichten Wasserzählers bei uns beantragt werden.

Durch die Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichtes Rheinland-Pfalz hat sich jedoch ergeben, dass es bei der Absetzung nur ein entweder oder gibt. Also, pauschal 10 v.H. oder konkreter Nachweis über eine geeichte Messeinrichtung. Beides nebeneinander geht nicht.

Da am Standrohr ein Wasserzähler angebracht ist, erfolgt der Nachweis der nicht dem Kanal zugeführten Wassermenge somit über einen separaten Zähler. Dies schließt die zusätzliche Gewährung eines pauschalen Abzuges aus, d.h. wenn Sie für einen der o.g. Zwecke ein Standrohr mieten, entfällt der Pauschalabzug in Ihrer Verbrauchsabrechnung.

Ihre Ansprechperson

Irina Reusch

Zimmer 403

06763/910-512

06763/910-599

i.reusch@kirchberg-hunsrueck.de